News

29.09.2021

Hannovers Triathleten spenden für Hochwasser-Opfer

Mehr als 70.000 Helferstunden haben die Johanniter aus Niedersachsen und Bremen in den letzten Wochen und Monaten aktiv im Hochwasser-Katastrophengebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler geleistet. Ein beeindruckendes Engagement, das nun von den Aktiven des
14. Maschsee Triathlon und vom Veranstalter eichels: Event symbolisch gewürdigt wurde.

Eichels-Geschäftsführer Carsten Krebs und der sportliche Leiter des Triathlons, Jan Raphael, konnten nun bei der großen Siegerehrung im Aspria am Maschsee-Südufer einen Scheck über 1.000 Euro an Benjamin Häselbarth, Einsatzleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe im Ortsverband Hannover-Wasserturm, überreichen.

„Viele unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte haben im Katastrophengebiet Kontakte geknüpft und tauschen sich mit den betroffenen Menschen vor Ort nach wie vor regelmäßig aus“, so Häselbarth: „Wir werden die Spendengelder daher gerne persönlich überbringen und freuen uns, wenn es in etwas investiert wird, was die Betroffenen gerade wirklich dringend benötigen.“ 

Über 1.000 Aktive waren Anfang September beim Comeback der Traditionsveranstaltung am Start; eine Siegerehrung hatte es seinerzeit aufgrund der bestehenden Corona-Verordnungen vor Ort nicht geben können.